Einladudng zur Teilnahme an den Trauermetten

Im Rahmen des alltäglichen Stundengebets der Ordensleute sind die drei Heiligen Tage Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag besonders gestaltet durch die sogenannten Trauermetten. Der Name Trauermetten kommt von der Trauer über den Tod Jesu, welcher mit entsprechenden Trauerpsalmen und biblischen Klagelieder Ausdruck gegeben wird. Auch geistliche Lesungen, die die Tiefe dieses Opfers Jesu erschließen und erklären, haben in der Trauermette ihren Platz.

 

Diese typisch klösterliche Liturgie ist also eine Einladung tiefer in das Leiden und Sterben Christi einzusteigen und sich auch emotional davon ergreifen zu lassen. Die Schwestern vom Kloster Wettenhausen laden interessierte Gläubige dazu ein an folgenden Tage die Trauermetten mit ihnen im Schwesternchor zu feiern:

  • Gründonnerstag um  08.00 Uhr       
  • Karfreitag             um 07.45 Uhr
  • Karsamstag         um  08.00 Uhr

 

 Die Trauermette dauert jeweils etwa 45 bis 60 Minuten. Der Einlass ins Kloster ist jeweils 5 Minuten vor Beginn der Trauermette.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0