Ein weiterer Bericht über das Benefiz-Projekt

Hier finden Sie den Beitrag von "katholisch1 TV" (ktv) vom Sonntg 04. März 2018:

 

Benefizprojekt "Altes Holz & Frischer Geist"

Das Kloster Wettenhausen im Kammeltal hat nicht nur eine über tausendjährige Geschichte sondern auch eine riesige Klosteranlage von 38.000 Quadratmetern. Dass dort immer irgendwo Sanierungsbedarf herrscht, leuchtet ein.

(Quelle: katholisch1TV)

Die Dominikanerinnen brauchen Geld, um ihr Kloster in Schuss zu halten. Mit einer Ausstellung soll nun das Schöne mit dem Nützlichen verbunden werden. Der bekannte Künstler Franz Hämmerle hat Holzskulpturen geschaffen, die jeder, der möchte, für den guten Zweck ersteigern kann. Das Spannende daran: Das Holz kommt aus dem Kloster selbst. Es sind uralte Holzbalken.


Fernsehbericht in Augsburg TV "Hallo Günzburg"

Vor ein paar Tagen war ein Team von "atv" im Kloster und hat einen Bericht zur Ausstellung erstellt.

Hier finden Sie die Sendung "Hallo Günzburg" vom 28. 02. :

 

Skulpturen-Ausstellung im Kaisersaal

 

Nach 08:15 Minuten kommt der Beitrag aus dem Kloster.

 

Mit einem Inerview des Künstlers Franz Hämmerle (Windach) und der Priorin Sr. Amanda.


Versteigerung einer Skulptur am

"Tag des offenen Klosters"

am Samstag 21. April 2018

ab ca. 15.30 Uhr im Kaisersaal

Benefiz-Austtellung:               "Altes Holz & Frischer Geist"

Die Idee

Vor mehr als drei Jahren mussten bei einer Notsanierung einiger Dachbalken über dem Kaisersaal morsche Balken ausgetauscht werden. Teile davon wurden aufbewahrt. Aus den Resten der über dreihundert Jahre alten Eichenbalken müsste doch noch etwas zu machen sein! Wenn ein "kreativer Geist" gefunden wird, könnte ein Stück "Klostergeschichte" in Kunstwerke umgewandelt und damit der Welt erhalten bleiben.

Der Künstler

Durch einen guten Freund des Klosters kam der Kontakt zum Bildhauer und Theologen Franz Hämmerle aus Windach am Ammersee zustande.

Er besuchte das Kloster, lud einen Teil der alten Eichenbalken ein und begab sich in sein Atelier. Mehr als ein Jahr ließ er sich durch die Fragmente der morschen Balken inspirieren und bearbeitete diese mit spirituellem Geist. Es entstanden elf wunderbare Skulpturen mit frischem Geist aus altem Holz.

Der Benefit

Die Idee einer Benefiz-Ausstellung ist entstanden. In Absprache mit dem Künstler Franz Hämmerle wurde vereinbart, dass die Skulpturen im Rahmen einer Ausstellung und verschiedener Aktionen verkauft bzw. versteigert werden sollen. Der Erlös aus dem Verkauf der Skulpturen wird für die Sanierung des Dachstuhls im 1. Bauabschnitt des Klosters verwendet.

 

Mit dem Kauf einer Skulptur helfen Sie mehrfach!

  • Sie erwerben eine Skulptur des Künstlers Franz Hämmerle.
  • Sie haben ein Kunstwerk und ein Stück Klostergeschichte (das Holz ist nachweislich über 300 Jahre alt).
  • Sie unterstützen die Schwestern beim 1. Baubschnitt. (hier: Sanierung des Dachstuhls im Ostflügel)

 


Wenn Sie Interesse an einer der Skulpturen haben, oder noch mehr wissen möchten, wenden Sie sich bitte an:

 

Olaf Ude (Leitung Öffentlichkeitsarbeit)

Telefon: 0176 - 56 94 24 74

E-Mail:   olaf.ude@klosterwettenhausen.de

oder

Sr. Amanda Baur (Priorin)

Telefon: 08223-400-40

E-Mail:   verwaltung@klosterwettenhausen.de